Du + ich = Kirche 1/3
Kirche erleben 2/3
Miteinander Spaß haben 3/3
  1. BDKJ-AS-Vollversammlung 2015

BDKJ-AS-Vollversammlung 2015

Vorstand durch Neuwahlen erweitert

Jugendstelle Amberg

Zwar ist die Vorstandschaft des BDKJ Amberg – Sulzbach noch nicht komplett, aber mit Matthias Übelacker konnte zum wiedergewählten Kreisjugendseelsorger Christian Liebenstein und zur amtierenden Vorsitzenden Steffi Wirth ein neuer männlicher Vorsitzender gefunden werden. Mit einem bunten Angebot startet die kirchliche Jugendarbeit des BDKJ in die Zukunft. Freude bei den Verantwortlichen des BDKJ Amberg – Sulzbach, denn alle Delegierten der Jugendverbände waren erschienen, um Neues und Wichtiges rund um die Jugendarbeit zu erfahren. Pater Christian Liebenstein startete mit einem besinnlichen Einstieg zum Thema „Prioritäten im Leben“. Beim Jahresbericht hob die Vorsitzende Steffi Wirth die sehr positive Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring und die tatkräftige Unterstützung durch die Jugendstelle unter Federführung der kirchlichen Jugendreferentin Kerstin Schütz hervor. Kassier Tom Mertel betonte anschließend, dass bei den Einnahmen der Jugendpfennig für das größte Plus sorgte und bei den Ausgaben die Zuschüsse an die Verbände des BDKJ das stärkste Gewicht hatten. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft wurde Christian Liebenstein als Kreisjugendseelsorger einstimmig bestätigt und Matthias Übelacker ( DPSG ) wurde ebenso einstimmig als männlicher Vorsitzender gewählt. Wolfgang Lorenz und Florian Schleicher fungieren weiterhin als Kassenprüfer für den BDKJ – AS.Dieser hat für das Kalenderjahr an Angeboten besonders den Jugendkreuzweg (27.3.), den Jugendtag am Berg (1.7.), das Sommerturnier (18.7.) oder das Hallenturnier  (10.10.) im Fokus. Für die Jugendstelle warb die Jugendreferentin für das andere Passionssingen (15.3.), „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ (18.4.), die Aktion Move  on (4.Juli), den Workshop über das Neue Geistliche Lied (10.10.), den KJG – Erlebnistag (25.10.) oder das „etwas andere Adventssingen“ (29.11.).Für den Kreisjugendring berichtete Cornelia Bäuml von der Aktion „YoungFever“, die 2016 wiederholt werden soll. Die Juleica stand ebenso im Mittelpunkt des Berichtes wie auch die Nutzung der alkoholfreien „Fruchtbar“ oder Informationen über die  Bildungsregion. Für den Diözesanverband des BDKJ stellte die Vorsitzende Katha Libon die drei Säulen der Sozialaktion „Flüchtlinge und Asyl“ mit Bildungsangeboten, Spenden und Aktionen heraus und erinnerte an den U 14 Tag (30.3.) oder die Nacht der Lichter ( 20. November ) – jeweils in Regensburg. Das Bildungshaus im Kloster Ensdorflädt am 14. Mai zum Kinder- und Familienfest (Kifit) mit Zauberer, Hüpfburgen oder Spielen ein und am 4. Juli startet „Move on – beweg Dich“: Ein Tag in Bewegung und inklusiv mit Kanufahren, Orientierungslauf sowie Spielen in der großen Gruppe. Viele Kooperationspartner würden sich an diesem Angebot beteiligen, so Christian Liebenstein, wie die Regens-Wagner-Stiftung, der Hüttenbezirk der DPSG, die Jugendstelle oder die kommunale Jugendarbeit. Als besonderes Projekt stellte er  abschließend eine „interkulturelle CD“ vor, die mit (jugendlichen) Migranten aus dem Landkreis und der Stadt entstehen soll.